Ehrenamtliche Engel gesucht




(ir) Koordinierende Kinderschutzstelle für Frühe Hilfen (KoKi) am Landratsamt sucht Ehrenamtliche, die junge Familien im Landkreis durch Besuche unterstützen.

Seit 2013 gibt es im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen das Projekt „Wellcome“, mit dem junge Familien im ersten Lebensjahr des Kindes unterstützt werden. Ehrenamtliche besuchen die frischgebackenen Eltern und helfen im mitunter stressigen und fordernden Alltag. Um die Arbeit erfolgreich weiterzuführen, suchen Steffi Vicelja und Christa Kunz von der Koordinierenden Kinderschutzstelle für Frühe Hilfen (KoKi) am Landratsamt in Neuburg neue „Engel auf Zeit“.

Die Idee hinter „Wellcome“ ist ganz einfach: Eltern, die Hilfe benötigen, melden sich bei den beiden Koordinatorinnen, die wiederum aus einem vorhandenen Pool einen passenden Ehrenamtlichen auswählen. Stimmt nach einem Kennenlerngespräch die Chemie, startet das Hilfsangebot. „Man kann sich das wie eine Ersatz-Oma oder Tante vorstellen, die einspringt und auf das Kind aufpasst, damit die Mama in Ruhe einkaufen oder einen Arztbesuch wahrnehmen kann“, erklärt Christa Kunz. Gerade in einer Region, in die viele junge Familien ziehen, um hier zu arbeiten, stößt das Angebot auf große Nachfrage. „Den Familien fehlt hier oftmals das soziale Netz. Wenn die eigenen Eltern und Freunde weit weg wohnen, wird es schwierig“, kennt Steffi Vicelja die Nöte ihrer Klienten. Zehn „Wellcome-Engel“ gibt es im Landkreis aktuell, doch der örtliche Schwerpunkt liegt im Landkreissüden. Im Norden und in Neuburg werden daher noch Freiwillige gesucht, die jungen Familien helfen möchten.



Was sollten die Interessenten neben Erfahrung im Umgang mit Kindern mitbringen? „Wir suchen Menschen mit vielfältigen Lebenserfahrungen“, sagt Kunz und nennt persönliche Kompetenzen wie Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Verständnis. „Es geht darum, den jungen Familien den Rücken frei zu halten, mit den Kleinen ein paar Stunden zu verbringen und auch mal für ein Gespräch zur Verfügung zu stehen.“ Unterstützung erhalten die „Engel auf Zeit“ von den beiden Koordinatorinnen, indem ein enger Austausch gepflegt wird. Die Rahmenbedingungen beinhalten zudem Versicherungsschutz und die Erstattung von Fahrtkosten.

Anzeige


Wer sich engagieren möchte, kann sich bei Steffi Vicelja und Christa Kunz melden. Die Wellcome-Koordinatorinnen sind erreichbar im

Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen
Platz der Deutschen Einheit 1
86633 Neuburg an der Donau
Telefon (0 84 31) 57-4 31 oder 57-2 64
E-Mail: koki@lra-nd-sob.de

Das Foto zeigt die KoKi-Mitarbeiterinnen Steffi Vicelja (links) und Christa Kunz, die den Ehrenamtlichen, die sich im Projekt „Wellcome“ engagieren möchten, mit Rat und Tat zur Seite stehen.