Immer schön mit Kondom



(ir) Gesundheitsamt nutzt Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember für Aufklärungsaktion an der Neuburger FOS/BOS.

Der Welt‐AIDS‐Tag am 1. Dezember bot dem Gesundheitsamt Neuburg‐Schrobenhausen wieder die Gelegenheit, auf die Gefahr sexuell übertragbarer Erkrankungen hinzuweisen. Amtsärztin Dr. Sonja Sandfort und Sozialpädagogin Mathilde Bauer mischten sich in der Mittagspause unter die Schüler der Neuburger FOS/BOS, um Fragen über HIV zu beantworten und Infomaterial zu verteilen.

Anzeige


Viele Jugendliche machen sich heutzutage keine großen Gedanken mehr über AIDS. „Bei ungeschütztem Sexualkontakt haben die meisten zuerst vor einer ungewollten Schwangerschaft Angst und denken gar nicht so sehr an übertragbare Krankheiten“, stellt Mathilde Bauer bei ihrer Präventionsarbeit an Schulen immer wieder fest. Dabei reicht bereits ein einmaliger ungeschützter Kontakt für eine HIV‐Übertragung. Umso wichtiger ist es, die Jugendlichen für das Thema zu sensibilisieren und auf das Ansteckungsrisiko hinzuweisen. Im Mittelpunkt der Aufklärungsaktion an der FOS/BOS standen deshalb auch Vorbeugemaßnahmen. „In den Gesprächen wurde deutlich, dass den Schülern die Verknüpfung zwischen Schutz vor HIV und Kondombenutzung schon präsent ist“, sagt Sonja Sandfort, Ärztin am Gesundheitsamt.

Allgemein hat das Interesse an HIV und AIDS aber nachgelassen, obwohl sich bundesweit jedes Jahr immer noch 3.200 Menschen neu infizieren. Auch die Diagnose wird nach wie vor viel zu spät gestellt. Oftmals vergehen Jahre bis jemand entdeckt, dass er HIV‐positiv ist. Ein Bluttest ist noch immer die einzige Möglichkeit, eine HIV‐Infektion ohne Symptome zu erkennen. Das Gesundheitsamt bietet deshalb einen kostenlosen HIV‐Test nach telefonischer Anmeldung an. „In diesem Jahr haben sich bereits 47 Personen testen lassen“, berichtet Sonja Sandfort. Die Ergebnisse waren alle negativ.

Anzeige


Beim Neuburger Gesundheitsamtes besteht die Möglichkeit einer anonymen telefonischen AIDS-Beratung. Das Gesundheitsamt ist zu den üblichen Öffnungszeiten unter der Telefonnummer (0 84 31) 57-5 00 erreichbar.

Bildunterschrift

Das Foto zeigt Mathilde Bauer vom Gesundheitsamt (2. von rechts) im Gespräch mit Schülerinnen der der Neuburger FOS/BOS am Welt‐AIDS‐Tag.