Mehr Einwohner im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen


 
Zum Stichtag 31. Dezember 2017 lebten insgesamt 96.164 Einwohner in den 18 Landkreisgemeinden.

(ir) Die Zahl der Einwohner im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen steigt weiter an. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilte, lebten zum Stichtag 31. Dezember 2017 insgesamt 96.164 Einwohner in den 18 Landkreisgemeinden. Im Vergleich zur Erhebung vom 30. Juni 2017 bedeutet das eine Zunahme von 0,25 Prozent, das entspricht 236 Einwohner.



Elf der kreisangehörigen Kommunen verzeichnen einen Bevölkerungszuwachs. Den größten Sprung machen Langenmosen mit 1,25 Prozent (+ 20 Einwohner) und Gachenbach mit 1,21 Prozent (+ 30 Einwohner), gefolgt von Aresing mit einer Steigerung von 0,79 Prozent (+ 22 Einwohner). Weitere hohe Zuwächse gibt es in Karlskron mit 0,71 Prozent (+ 35 Einwohner) sowie Waidhofen mit 0,62 Prozent (+ 14 Einwohner).

Anzeige


Die Kommunen Berg im Gau (-0,55 Prozent; -7 Einwohner), Rohrenfels (-0,39; -6 Einwohner), Ehekirchen (-0,3 Prozent; -11 Einwohner), Weichering (-0,28 Prozent; -7 Einwohner), Burgheim (-0,22 Prozent; -10 Einwohner), Oberhausen (-0,27 Prozent; -8 Einwohner), sowie Karlshuld (-0,03 Prozent; -2 Einwohner) haben laut Statistik weniger Gemeindebürger. Die meisten Einwohner zählt nach wie vor die Große Kreisstadt Neuburg a. d. Donau (29.608), gefolgt von der Stadt Schrobenhausen (16.979) und der Gemeinde Karlshuld (5.741). Die beiden kleinsten Gemeinden im Landkreis sind Berg im Gau (1.281 Einwohner) und Rohrenfels (1.530 Einwohner).