Neue Betriebsdirektorin der Ilmtalkliniken


 
Britta Pfennig: Alles soll der Patientenversorgung dienen. 

(ir) „Alles, was wir tun, soll letztlich der Patientenversorgung dienen“, mit diesem Anspruch hat Britta Pfennig Anfang Januar ihre Aufgabe als neue Betriebsdirektorin der Ilmtalkliniken in Pfaffenhofen und Mainburg begonnen. Die 55-jährige ist hochqualifiziert und wird sich vor allem dem Facilitymanagement, der Begleitung der Generalsanierung und der Gesundheitsförderung der Mitarbeiter widmen. „Frau Pfennig bringt ein breites Fachwissen und viel Berufserfahrung mit. Ich freue mich sehr, dass wir sie für die Ilmtalkliniken gewinnen konnten“, erklärt Ingo Goldammer, Geschäftsführer der Ilmtalklinken.



Britta Pfennig ist ausgebildete Krankenschwester, Arbeits- und Organisationspsychologin mit Schwerpunkt Strategieentwicklung und Qualitätsmanagement und hat ein Studium im Health Care Management zum Master of Business Administration (MBA) abgeschlossen. Die gebürtige Berlinerin war über 14 Jahre als freiberufliche Beraterin für Krankenhäuser im Bereich Strategieentwicklung und Qualitätsmanagement tätig und hatte zwei Jahre die Position der Verwaltungsleiterin eines geriatrischen Krankenhauses inne. Zudem hat sie insgesamt etwa 2000 Personen - unter anderem an der Universität - in Qualitätsmanagement geschult und an diversen Forschungsprojekten, zum Beispiel zum Thema Burnout, mitgearbeitet. Frau Pfennig leitete auch ein Bundesmodellprojekt zur Verbesserung der Situation von Pflegebedürftigen.

Anzeige


Ihr liegt besonders die Gesundheit der Mitarbeiter am Herzen, die täglich mit vollem Einsatz für die Patienten da sind, aber auch auf sich selbst achten müssen. „Wir wollen ein Gesundheitshaus für Patienten und Mitarbeiter werden. Es geht darum das eigene Verhalten aber auch die Verhältnisse und Rahmenbedingungen, die Gesundheit erhalten, wiederherstellen und fördern, zu verbessern.“, so Britta Pfennig. Dazu gehören u.a. räumliche Veränderungen, Transparenz und die Förderung der Selbstbestimmung.

Britta Pfennig freut sich auf ihre neue Heimat in Oberbayern. Ihr privates Interesse gilt Reisen, der Flora und Fauna, Kunst und klassischer Musik.