Großes Engagement für den guten Zweck


 
Bauer unterstützt mit 20.000 Euro soziale Einrichtungen in der Region.

(ir) Um eine scheinbar aussichtslose Urlaubsliebe und ein Abenteuer eines angehenden Liebespaares auf hoher See ging es an diesem besonderen Märzabend. Und darum, wie kleine Dinge im Leben oft eine ganz große Wirkung haben können. Spätestens jetzt wurde auch dem Letzten klar, wie groß diese Sache eigentlich ist: 85 Mitwirkende, überwiegend Bauer-Mitarbeiter, darunter Sänger, Musiker, Schauspieler und Tänzer, standen auf der Bühne der Alten Schweißerei, die bis zum letzten Platz gefüllt war. Gemeinsam mit Sabrina Fröhlich, Teamassistentin im Facility Management bei Bauer und dem kreativem Kopf der Truppe. Es war die erste von sechs ausgebuchten Vorstellungen mit insgesamt 5.000 Zuschauern.



Nach einer Zugabe und stehenden Ovationen endete der Premieren-Abend mit einem fast nicht abreißenden Applaus – der Lohn für über 10.500 Stunden Vorbereitungs- und Probenzeit. Nicht der einzige, denn als Anerkennung stockte die Bauer AG den Spendenbetrag der Zuschauer großzügig auf und machte somit eine Summe von insgesamt 20.000 Euro für den guten Zweck möglich.

Anzeige


Hartmut Beutler, Finanzvorstand der Bauer AG, Projektleiterin Sabrina Fröhlich sowie Mitorganisator und Sänger Walter Fröhlich freuten sich, nun fünf Vereinen beziehungsweise Einrichtungen das Geld übergeben zu können. Jeweils 2.500 Euro gingen an den Hospizverein Neuburg-Schrobenhausen, den Familiennachsorgeverein Elisa, die Regens-Wagner-Werkstätten in Hohenwart sowie an das Familienhaus „Alte Mühle“ in Waidhofen. Weitere 10.000 Euro wurden an den Verein zur Förderung der Schrobenhausener Kindergärten und Schulen übergeben, der sich nun um eine gerechte Verteilung an alle Kindergärten im Stadtgebiet und an die Tagesmütter kümmert. „Wir freuen uns riesig über die großzügige Spende“, sagte Alexandra Sutner vom Familiennachsorgeverein Elisa, und fügte hinzu: „Mit dem Geld wollen wir für unsere schwerstkranken Kinder ein Wochenende in den Bergen organisieren.“