Heuer kein Christkindlmarkt



Der Schrobenhausener Christkindlmarkt 2020 wurde abgesagt.

(ir) Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und weiterhin hohen Infektionszahlen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen kann der Christkindlmarkt nicht durchgeführt werden. Das geben die Stadt Schrobenhausen sowie die Stadtmarketing Genossenschaft (SMS) als Veranstalter gemeinsam bekannt.



„Schweren Herzens haben wir die Entscheidung getroffen, den Christkindlmarkt dieses Jahr nicht durchzuführen“, bedauert Bürgermeister Harald Reisner. „Die aktuellen Zahlen und Vorschriften lassen uns keine Wahl. Die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger sowie die Eindämmung des Corona-Virus stehen ganz klar im Vordergrund.“



Bis zuletzt wurde an der Möglichkeit festgehalten, das gastronomische Angebot am 2. und 3. Adventswochenende über die ganze Innenstadt zu verteilen. Damit sollte dennoch die weihnachtliche Stimmung mit den Düften und Angeboten in die Straßen einziehen. Die andauernde Corona-Pandemie lässt nicht nur den Behörden keinen Spielraum, auch die Umsetzung und Entscheidungsfindung gestaltet sich schwierig.



Auch der Stadtmarketing Genossenschaft als Veranstalter ist der Entschluss, den Christkindlmarkt abzusagen, nicht leichtgefallen. Seit Monaten ist das SMS-Team um Barbara Rührmair und Franziska Seitz schon an den Planungen dran: „Wir haben an verschiedenen Lösungen für eine mögliche Durchführung getüftelt und gearbeitet. Im Sommer war bereits klar, dass ein Markt wie im letzten Jahr in der Zeil aufgrund der Baustellen-Situation am Rathausplatz nicht stattfinden kann. Ein reiner Kunst- und Handwerksmarkt ist leider ebenfalls keine Option. Dafür haben wir zu wenig Rückmeldungen von potenziellen Standbetreiber erhalten“, so Rührmair.