„Münchner Künstlerfeste in historischen Fotografien“



Neue Sonderausstellung im Lenbachmuseum von Schrobenhausen.

(ir) Die nächste Sonderausstellung im Lenbachmuseum Schrobenhausen thematisiert die legendären Künstlerfeste der Münchner Künstlervereinigungen des 19. Jahrhunderts. Die Eröffnungsfeier findet am Samstag, 16. April 2022, um 16:00 Uhr statt. Danach kann die Ausstellung bis einschließlich 31. Januar 2023 zu den Öffnungszeiten des Lenbachmuseums besucht werden.



Eine Reihe historischer Fotografien führt uns die Zeit vor Augen, in der die Münchner Gesellschaft stilvolle und ausgelassene Faschingsfeste feierte. Ein großer Akteur und Ideengeber viele solcher Veranstaltungen war ab etwa 1870 Franz von Lenbach und mit ihm die Allotria. Im Lenbach-Nachlass haben sich etwa 500 Glasnegative erhalten, die neben persönlichen Motiven und Motiven aus der damaligen Kunstwelt auch jene Feste dokumentieren, die auszugsweise nun in Schrobenhausen zu sehen sind.



Für die Ausstellung hat Lenbachs Enkel, Reinhold Neven DuMont, dem Museum 25 Motive überlassen. Es sind großformatige Papierabzüge, die von seiner Gattin, Pe-Lin Neven Du Mont, digital aufbereitet wurden. Die Fotoingenieurin hat dabei nicht in die Aussage der Bilder eingegriffen, nur Risse und Flecken retuschiert. Viele der abgelichteten Personen sind heute nicht mehr verifizierbar, von den Kostümen her aber ganz bestimmten Festen zuzuordnen.



Zu erkennen ist einige Male auch Franz von Lenbach selbst, mal mit Lorbeerkranz in Gesellschaft von 3 Grazien, mal in einem historischen Kostüm aus dem 16. Jahrhundert. Auch Charlotte (Lolo) seine zweite Frau und seine älteste Tochter Marion sind verkleidet und in Szene gesetzt immer mal wieder zu erkennen.



Die Ausstellung dauert von 16. April 2022 bis 31. Januar 2023. Öffnungszeiten sind Mai 2022 und Juni 2022 täglich von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Juli 2022 bis Januar 2023 am Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Für Gruppen auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten nach Vereinbarung unter der Telefonnummer (0 82 52) 90-21 34 oder (0 82 52) 90-21 31. Schriftliche Anfragen an kultur@schrobenhausen.de oder information@schrobenhausen.de