Eine rabenschwarze Farce


 
„Wir müssen was tun“ feiert am Donnerstag, 23. Januar 2020 um 20:30 Uhr im Altstadttheater Premiere.

(ir) Inhalt des Stücks: Ein Ehepaar in den besten Jahren will der Jugend nicht allein das Feld überlassen und entschließt sich, beispielhaft gegen den Klimawandel vorzugehen. Sie ändern radikal ihr Leben und ihre Gewohnheiten. Doch dabei merken sie nicht, wie alles nach und nach aus dem Ruder läuft. Denn das Gegenteil von gut ist gut gemeint.



Mit Katrin Wunderlich und Martin Müller. Text und Regie Leni Brem-Keil.

Weitere Vorstellungen sind am 30. Januar, 6. Februar, 7. Februar, 14. Februar, 15. Februar, 8. Mai, 14. Mai und 23. Mai 2020 jeweils um 20:30 Uhr. Am 1. März 2020 findet die Vorstellung um 18:30 Uhr statt.