„emotional.rational.“


 
Führung durch die Ausstellung „emtional.rational.“ im Lechner Museum Ingolstadt und im Lechner Skulpturenpark Obereichstätt am Sonntag, 29. September 2019, durch den Kurator Daniel McLaughlin.

(ir) Die Ausstellung „emotional.rational“ zeigt, wie Alf Lechner starke Leidenschaft, Begeisterung und Experimentierfreudigkeit mit viel analytischer Fähigkeit und Planung kombinierte, und massiven Stahl und geometrische Formen in einen beeindruckenden künstlerischen Einklang brachte.

In dieser Ausstellung werden retrospektiv acht verschiedene Werkgruppen aus der Zeit von 1968 bis 2016 gezeigt und dem Besucher erstmals der kreative Prozess von Alf Lechner offengelegt. Mit Hilfe von Ideenskizzen, Konstruktionszeichnungen und freien Zeichnungen wird sein Weg von der Idee zum Modell bis hin zur ausgeführten Skulptur erlebbar.

Anzeige


Das Obergeschoß steht mit großflächigen Zeichnungen, Collagen und Skulpturen im Zeichen des Quadrats und der Quadratteilung. In systematischen Serien erarbeitete sich Lechner sämtliche Varianten von mathematischen Grundformen, wechselte von der Skelett-Konstruktion zum massiven Volumen und wieder zur Linie zurück. Ergänzend sind im Papierhaus in Obereichstätt Lechners freie, „emotionale Zeichnungen“ gezeigt.

Die Führung im Lechner Museum Ingolstadt beginnt um 14:00 Uhr. Um 16:00 Uhr wird die Führung im Lechner Skulpturenpark in Obereichstätt fortgesetzt. Der idyllisch im Altmühltal gelegene Lechner Skulpturenpark befindet sich auf dem Gelände eines ehemals Königlich-Bayerischen Eisenhüttenwerks mit dazugehörigem Steinbruch und ist ein beeindruckendes Erlebnis. Auf über 23.000 Quadratmetern sind mehr als 70 Skulpturen von Alf Lechner zu sehen. Ebenso gibt die Führung Zutritt zur Ausstellungshalle und dem Papierhaus.

Anzeige


Die Kombinations-Führung, also Lechner Museum und Lechner Skulpturenpark, dauert insgesamt zirka drei Stunden und kostet 9,50 Euro pro Person. Eine vorherige Anmeldung dazu ist nicht erforderlich.

Anzeige