Familienprogramm zur Stadtmuseum-Sonderausstellung


 
Führung durch Ausstellung „Schwarze Kunst in Ingolstadt – 110 Jahre Gießereigeschichte“.

(ir) Das Stadtmuseum Ingolstadt lädt am Samstag, 28. Dezember 2019 um 14:00 Uhr zu einem Familienprogramm zur Sonderausstellung „Schwarze Kunst in Ingolstadt – 110 Jahre Gießereigeschichte“ ein.



Die Ausstellung beschäftigt sich mit einem traditionsreichen und einem wirtschaftlich hoch spannenden Ort. Im Schatten des Neuen Schlosses produzierte zunächst die Königlich Bayerische Geschützgießerei und Geschossfabrik, später unter wechselnden Namen, wie Despag, Schubsa und Rieter, ein weltweit tätiges Unternehmen, das den Namen Ingolstadt in viele Länder trug.



Die Kinder erfahren zunächst viel über die Kunst des Gießens, die harte Arbeit und das Know how, das dahintersteckt. Anschließend werden sie selbst zu kleinen Gießern und stellen ihr eigenes Kunstwerk aus Gips her. Geeignet für Kinder ab 6 Jahren.

Die Karten zum Preis von 3 Euro für Kinder beziehungsweise 5 Euro für Erwachsene können im Vorverkauf an der Museumskasse, Telefonnummer (08 41) 3 05-18 85, erworben werden.