Für Frauen: Mut zur Lücke



Die AOK fördert Expressive Arts Workshop für Frauen.

(ir) Die AOK fördert das Projekt „gesund mit Kunst“ von STADTkultur Netzwerk Bayerischer Städte e.V. In dessen Rahmen startet ab Freitag, 25. September 2020 das kostenlose Präventionsangebot „Mut zur Lücke“, für das es noch freie Plätze gibt.



Passend zur aktuellen Ausstellung im Museum für Konkrete Kunst „Mind the Gap“ findet unter der Leitung von Sabine Schäffer-Leurpendeur der Expressive Arts Workshop für Frauen „Mut zur Lücke“ statt. Der Workshop beschäftigt sich in Form von Tanz, Bewegung und Poesie auf künstlerische Weise mit der „Lücke“ – der Lücke zwischen zwei Atemzügen, der Lücke zwischen zwei Gedanken, jener zwischen zwei Lebenssituationen, dem Moment des Übergangs, dem Augenblick zwischen Intention und Handeln.



Teile des Workshops, der in den Räumen des Museums für Konkrete Kunst stattfinden wird, sind eine Bestandsaufnahme des Körpers über Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen, das Kennenlernen des ABCs des Tanztheaters, Elemente aus dem Modern Dance, der Rhythmik und der Body Percussion. Außerdem kann über Imagination und Einbringen selbstgeschaffener oder ausgewählter Poesie Fragen nachgegangen werden, die im Anschluss mit Hilfe des neu erlernten Werkzeugs in eine persönliche Choreografie umgesetzt werden.

Die Anmeldung erfolgt per Mail unter kunstvermittlung@ingolstadt.de. Insgesamt sind es zehn Termine, immer freitags von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr.