Kammerflimmern 3: Blick in andere Städte


 
Die Diskussion um den Neubau der Kammerspiele in Ingolstadt hat gegen Jahresende 2019 an Fahrt aufgenommen. 

(ir) Bevor in einer nächsten Diskussionsrunde das Ergebnis aus der erweiterten „Machbarkeitsstudie“ vorgestellt und diskutiert wird, wird ein Blick auf die Sanierungsvorhaben und die sich bereits im Prozess der Sanierung befindlichen Theater in Bayern stattfinden.



Stefan Tilch, der Intendant des Landestheater Niederbayern, das nun seit zwei Jahren in einem Theaterzelt unter skandalösen Bedingungen arbeitet und dessen Zukunft durch angekündigten Sanierungsaufschub aktuell bedroht ist, nimmt an der Veranstaltung ebenso Teil wie der Intendant des Würzburger Theaters, Markus Trabusch, und der Coburger Intendant Bernhard Loges.



Das Landestheater Coburg steht vor einer umfassenden Theatersanierung während das Mainfrankentheater Würzburg sich mitten im Prozess der Sanierung befindet. Unter der Moderation von Ulrike Ostner vom Bayerischem Rundfunk diskutieren die vier Intendanten mit den anwesenden Technischen Leitern über Not und Mühe, Kosten und Probleme, Chancen und Hoffnungen angesichts der aktuellen Sanierungsproblematik.

Kammerflimmern 3 findet am Sonntag, 19. Januar 2020 um 11:00 Uhr im Foyer des Großen Haus statt. Der Eintritt ist frei.