Schenkung an das Stadtmuseum



Förderverein übergibt zwei Gemälde des Ingolstädter Malers Gustav Schröpler.

(ir) Zwei wichtige Werke des Ingolstädter Künstlers Gustav Schröpler (1830-1901) aus dem Jahr 1891 übergab der Förderverein Stadtmuseum Ingolstadt e.V. an das Stadtmuseum.
Die Ansichten des Kreuztors und des Portals zum Neuen Schloss sind in repräsentativer, überhöhender Manier gemalt. Beide Tore gehören zu den beliebten Motiven der Vedutenmaler, die eine breite Käuferschicht in Ingolstadt fanden.



Gustav Schöpler war ein Meister seines Fachs und gilt als der erste freiberufliche Kunstmaler in der Stadt. Noch heute befinden sich viele Werke in Privatbesitz.
Der Ankauf der beiden Gemälde aus Privatbesitz wurde von der Sparda Bank Ingolstadt gefördert.

Das Foto zeigt von links Beatrix Schönewald vom Stadtmuseum, Ernst Menzel, Vertreter der SpardaBank München, Heiner Meininghaus Vorsitzender des Fördervereins und Kulturreferent Gabriel Engert.