Führerschein erst seit 6 Wochen: Unfall im Drogenrausch



Ein junger Pkw-Lenker verursachte unter dem Einfluss von Rauschgift einen Verkehrsunfall.

(ir) In der Nacht von Freitag auf Samstag war ein 18-jähriger Fahranfänger auf der Ortsverbindungsstraße Kirchanhausen in Richtung Badanhausen unterwegs. Wegen offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit kam der Autofahrer gegen 1:00 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, kippte um und rutschte noch zirka 20 Meter auf dem Dach, ehe er am rechten Fahrbahnrand zum Liegen kam.



Bei der Unfallaufnahme stellten die Streifenpolizisten bei dem Unfallfahrer drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Deswegen wurde gleich ein Drogenschnelltest durchgeführt, der positiv reagierte. Die Polizisten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an.



„Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Drogenkonsums wurde eingeleitet“, so ein Sprecher der Beilngrieser Polizei. Und er fügte hinzu: „Der Fahrer, der den Führerschein erst seit knapp sechs Wochen besitzt, muss sich auf den Entzug der Fahrerlaubnis einstellen.“