Wegen Drogen keinen Führerschein, trotzdem unter Rauschgifteinfluss gefahren



Nach einer Polizeikontrolle musste ein Mann die Polizisten zur Blutentnahme begleiten.

(ir) Ein 31-jähriger Autofahrer aus Böhmfeld war am Freitagnachmittag in Denkendorf unterwegs und wurde dort von einer Streife der Beilngrieser Polizei gestoppt. Bei der anschließenden Kontrolle kamen die Streifenpolizisten zu der Meinung, dass der Pkw-Lenker unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stehen könnte.



Nachdem der 31-Jährige eine Drogenschnelltest verweigerte, musste er die Beamten zur Blutentnahme begleiten. „Hinzu kommt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis“, so ein Sprecher der Beilngrieser Polizei. Und er fügte hinzu: „Wegen diverser vorangegangener Drogenverstöße war dem Mann schon länger nicht mehr im Besitz eines Führerscheins.“