19-Jährigen festgenommen


  
Die Polizei klärte mit Hilfe eines Zeugens einen Autodiebstahl von vergangener Woche.

(ir) Am Freitag stellte ein Mitarbeiter eines Autohauses in Wolnzach fest, dass am Vortag aus einer verschlossenen Halle ein grauer Audi Q2 im Wert von zirka 30.000 Euro bislang unbekannten Tätern gestohlen worden war. Daraufhin erstattete er Anzeige bei der Polizei. Ein aufmerksamer Passant trug nun zur Klärung dieses Diebstahls bei. Er erkannte am Samstagnachmittag in Weichenried zufällig das Auto mit dem auffälligen Schriftzug wieder und beobachtete, wie sich der Fahrer mit einem jungen Mann unterhielt, der aus einem nahegelegenen Haus kam. Nach kurzer Zeit setzte sich der Anwohner in das Auto und beide Männer fuhren davon.



Daraufhin liefen die polizeilichen Ermittlungen an und noch am selben Abend wurde der Täter festgenommen. Es handelt sich bei ihm um einen 19-jährigen Mann aus dem südlichen Landkreis Pfaffenhofen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht, weil er an dem Audi einen Heckschaden verursacht hatte.

Anzeige


Nachdem Beamte der Polizeiinspektion Pfaffenhofen auch an den erfolgreichen Ermittlungen und der Festnahme beteiligt waren, fiel deren Interesse insbesondere auf den Heckschaden an dem Auto. Der wurde dann am heutigen Montag einer Unfallstelle in Pfaffenhofen zugeordnet. Ein am Unfallort aufgefundenes Teil der Heckleuchte eines Audi Q2 passte zu dem Schadensbild an dem gestohlenen Fahrzeug. Der Fahrer fuhr gegen einen Hydranten und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne den Unfall zu melden.