Deutlich zu viel intus: Polizei zieht betrunkenen E-Scooter-Fahrer (33) aus Verkehr



Bei einem Atemalkoholtest brachte es ein Betrunkener auf über 1,7 Promille.

(ir) Am späten Freitagabend war ein 33-jähriger Mann aus Ingolstadt auf seinem E-Scooter auf der hiesigen Goethestraße unterwegs. Dort stoppte ihn gegen 23:15 Uhr eine Streife der Ingolstädter Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle schlug den Streifenpolizisten eine Alkoholfahne entgegen.



Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. „Die Weiterfahrt wurde durch die Polizeibeamten unterbunden“, so eine Sprecherin der Ingolstädter Polizei. Und sie fügte hinzu: „Der Beschuldigte muss sich nun wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.“