Zwei Verletzte nach Kellerbrand


 
Beim Brand einer Sauna in einem Einfamilienhaus in Gaimersheim wurde in der vergangenen Nacht ein Kellerraum stark beschädigt. Zwei Bewohner mussten medizinisch behandelt werden.

(ir) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 3:45 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr über das Feuer im Keller eines Anwesens an der Straße Steinbruck in Gaimersheim informiert. Die alarmierten Einsatzkräfte brachten den Brand zügig unter Kontrolle, dennoch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 65.000 Euro.



Bei zuvor durchgeführten Löschversuchen erlitten zwei Bewohner eine leichte Rauchgasvergiftung, weshalb sie vom Rettungsdienst nach Erstversorgung kurzzeitig in ein Krankenhaus eingeliefert wurden.

Anzeige


Bei der Begehung des Brandortes durch Spezialisten der Ingolstädter Kriminalpolizei stellten sie fest, dass die Sauna zweckfremd genutzt und der Brand so zumindest begünstigt worden war. Gegen einen 54-jährigen Bewohner wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet.