Autofahrerin (71) schaut nicht nach rechts und verursacht Unfall



Eine Rentnerin zog mit ihrem Auto rüber und übersah dabei ein anderes Fahrzeug.

(ir) Eine 71-jährige Autofahrerin aus Karlshuld war am Montagvormittag auf der Münchener Straße in Neuburg in westliche Richtung unterwegs und wollte gegen 9:00 Uhr die Kreuzung mit der Ostendstraße/Längenmühlweg geradeaus überqueren, um dann auf der Münchener Straße zu bleiben.



Als die Rentnerin bemerkte, dass sie sich in der Linksabbiegespur zum Längenmühlweg eingeordnet hatte, wechselte sie den Fahrstreifen und übersah dabei einen nachfolgenden Pkw, der vor der Kreuzung auf der rechten Fahrspur der Münchener Straße fuhr und von einem 53-jährigen Mann aus Neuburg gesteuert wurde.



Beide Fahrzeuge stießen daraufhin zusammen. „Bei dem Unfall wurde keiner der Beteiligten verletzt“, so ein Sprecher der Neuburger Polizei. Und er fügte hinzu: „Es entstand ein Sachschaden von zirka 5.000 Euro.“