Das hätte schlimm ausgehen können


 
Ein Betrunkener mit über 2 Promille verursachte ein riskantes Überholmanöver.

(ir) Von Schrobenhausen kommend fuhren ein 26-Jähriger aus Rohrbach und eine 23-Jährige aus Schrobenhausenerin am gestrigen Samstagabend gegen 20:30 Uhr auf der Staatsstraße 2045 in Richtung Sandizell. Vor ihnen war noch ein weiteres Auto, das in selbe Richtung unterwegs war. Etwa mittig im Hagenauer Forst wurden die beiden Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs vom Fahrer eines schwarzen Skodas überholt.



„Ein Unfall konnte nur dadurch verhindert werden, dass sowohl der Pkw, der vor den beiden Zeugen fuhr als auch das entgegenkommende Fahrzeug jeweils nach rechts auswichen“, teilte ein Sprecher der Schrobenhausener Polizei mit. Und er fügte hinzu: „Die Zeugen und ein weiteres entgegenkommendes Fahrzeug mussten zudem stark abbremsen.“ Und er fügte hinzu: „Die Zeugen fuhren dem Skoda hinterher, notierten sich das Kennzeichen und erstatteten schließlich Anzeige bei der Polizeiinspektion Schrobenhausen.“

Anzeige


Über das Kennzeichen wurde der Fahrer, ein 31-jähriger Mann aus Rain, ausfindig gemacht. Bei seiner Überprüfung stellten die Polizisten der Inspektion von Rain fest, dass er alkoholisiert war. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Aus diesem Grund musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Personen, die bei dem Überholmanöver gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schrobenhausen unter der Telefonnummer (0 82 52) 89 75-0 zu melden.