6 Hundewelpen und 200 gefälschte Klamotten eingeführt



Polizei stellte gefälschte Markenkleidung und Hundewelpen sicher.

(ir) Auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg stoppte die Verkehrspolizei am Sonntagmorgen auf dem Parkplatz Aster Moos einen Sprinter samt Anhänger. Der rumänischen Fahrers war zuvor mit seinen sechs Mitfahrern nach Deutschland eingereist. Bei der Überprüfung des Anhängers fanden die Streifenpolizisten zirka 200 gefälschte Markenklamotten und vier illegale Hundewelpen auf.



„In Zusammenarbeit mit dem Zoll, der Staatsanwaltschaft Landshut und dem Veterinäramt Freising wurden sowohl die Kleidungsstücke als auch die Hundewelpen sichergestellt“, so ein Verkehrspolizeisprecher. Und er fügte hinzu: „Die Hunde wurden zur Quarantäne in ein Tierheim gebracht.“



Den Fahrer erwarten nun unter anderem Ermittlungsverfahren wegen Vergehen gegen das Markengesetz, sowie diverser Verstöße bei der Einfuhr der Hunde.