81-Jährige um 9.000 Euro betrogen


 
Angebliche Arbeiter gingen mit einer Rentnerin zur Bank, wo die Frau Geld abhob.

(ir) Zwei Männer suchten am Dienstagnachmittag gegen 14:30 Uhr das Anwesen einer 81-jährige Frau aus Kelheim auf. „Die vermeintlichen Handwerker gaben zunächst an, dass das Hausdach der Dame undicht sei und wollten anschließend bei einer gemeinsamen Wohnungsbegehung mehrere feuchte Wände festgestellt haben“, so ein Sprecher der Kelheimer Polizei.

Anzeige


Und er fügte hinzu: „Derart überrumpelt ließ sich die Rentnerin dazu drängen, die zwei Männer zur ihrer Hausbank zu begleiten und ihnen dort den veranschlagten Reparaturpreis von 9.000 Euro auszuhändigen. Als sie forthin darauf bestand, einen schriftlichen Handwerkervertrag aufzusetzen, machten sich die Gauner mit dem gesamten Betrag aus dem Staub.“