Ab zur Blutentnahme: Drogensünder (23) prallt gegen Fahrbahnteiler



Ein Mann, der unter dem Einfluss von Rauschgift stand, fuhr zu schnell von der Autobahn ab.

(ir) Viel zu schnell wollte ein 23-jähriger Kurierdienstfahrer aus dem nördlichen Landkreis Freising am Montagvormittag gegen 9:40 Uhr mit seinem Kleinlaster an der Autobahnanschlussstelle Garching Süd von der A9 abfahren. Doch dabei prallte er gegen den Fahrbahnteiler.



„Nachdem der Fahrer erkennbar unter Drogeneinfluss stand, wurde ein Test durchgeführt der positiv ausfiel“, teilte ein Polizeisprecher mit. Und er fügte hinzu: „Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein noch vor Ort sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.“



Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf zirka 15.000 Euro. Der junge Unfallverursacher blieb unverletzt. Ihm droht nun ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.