In Graben gekippt: 30.000 Euro Schaden an Lkw-Gespann



Auf glatter Fahrbahn rutschte ein Lastwagen samt Anhänger in den Straßengraben.

(ir) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war ein 49-jähriger Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Kelheim auf der B299 in Neustadt an der Donau unterwegs, unterschätzte gegen 0:30 Uhr den Fahrbahnzustand und verlor dabei mit seinem Gespann, bestehend aus Lastwagen und Anhänger, die Kontrolle.



In einer Rechtskurve kam er schließlich nach links von der Fahrbahn ab und im Graben zum Liegen. Der Anhänger kippte dabei um und wurde total beschädigt. Am Lastwagen wurde laut Polizei nur die Zugvorrichtung beschädigt. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von zirka 30.000 Euro. „Verletzt wurde niemand“, so ein Sprecher der Mainburger Polizei. Und er fügte hinzu: „Die aufwändige Bergung wurde durch einen Abschleppdienst durchgeführt.“