Probefahrt mit falschen Kennzeichen


 
Bei einer Kontrolle stellte die Polizei fest, dass die an einem Auto angebrachten Kennzeichen zu einem anderen Fahrzeug gehören. 

(ir) Am Dienstagabend war ein 31-jähriger Peugeot-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim in der Kaiser-Karl-V.-Allee in Bad Abbach unterwegs und wurde gegen 22:20 Uhr von einer Polizeistreife gestoppt. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Streifenpolizisten fest, dass die am Peugeot angebrachten Kennzeichen für einen Seat ausgegeben wurden.



Der 33-jährige Halter des Seats hat dem Peugeot-Fahrer die Kennzeichen überlassen, um eine Probefahrt durchzuführen. Die Polizei ermittelt nun wegen Urkundenfälschung und weiteren Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.