Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person



Ein schwer verletzter Mann musste vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

(ir) Wie die Polizei mitteilte, war am späten Montagnachmittag ein 30-jähriger Kleintransporterfahrer auf der Staatsstraße 2144 von Langquaid in Richtung Schierling unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache geriet er auf die Gegenseite und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Kleintransporter eines 52-jährigen Mannes.



„Aufgrund der hohen Aufprallkräfte kollidierte der Kleintransporter des 30-Jährigen noch mit einem weiteren aus der Gegenrichtung kommenden und hinter dem Kleintransporter fahrenden Pkw, besetzt mit einer 31-jährigen Fahrerin“, so ein Sprecher der Kelheimer Polizei.



Und er fügte hinzu: „Der 52-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem stark deformierten Fahrzeug befreit werden.“ Er wurde schwer verletzt und musste vom Rettungshubschrauber nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus nach Landshut geflogen werden.



„Der 30-jährige Unfallverursacher und die 31-jährige Fahrerin des Pkws wurden jeweils ins Krankenhaus nach Kelheim verbracht“, so der Polizeisprecher weiter. Und er ergänzte abschließend: „An den beteiligten Unfallfahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von zirka 25.000 Euro.“