Student (29) geht auf Polizisten los


 
Ein betrunkener Student schlägt bei einer Verkehrskontrolle auf Polizeibeamte ein.

(ir) Am frühen Mittwochmorgen stoppte eine Polizeistreife auf der Staatsstraße 2144 ein Auto zur allgemeinen Verkehrskontrolle. Auf dem Rücksitz saß ein 29-jähriger Mann, der sofort aggressiv auf die Polizisten reagierte. Er öffnete die hintere Fahrzeugtür und schlug sie gegen ein Bein eines kontrollierenden Polizeibeamten. Nachdem der betrunkene 29-Jährige von den Polizisten aufgefordert wurde, besser aufzupassen, rastete der Mann aus. Er versuchte erneut aus dem Auto auszusteigen, woraufhin ein Polizist die Tür festhielt.

Anzeige


„Da dies dem 29-Jährigen überhaupt nicht gefiel, beleidigte er den Polizeibeamten mit vielfältigen Fäkalausdrücken“, teilte ein Polizeisprecher mit. Und er fügte hinzu: „Nachdem bei ihm die Personalien festgestellt werden sollten, versuchte der 29-Jährige auf den Polizeibeamten beim Aussteigen aus dem Pkw einzuschlagen.“ Der Mann konnte in das Fahrzeug zurückgedrängt und auf der Rückbank fixiert werden. Dort stieß er dann weiterhin massive Beleidigungen gegenüber den beiden Polizisten aus. Nachdem er die Ausweglosigkeit seiner Lage erkannt hatte, beruhigte er sich nach etwa fünf Minuten. Er wurde dann seinem anwesenden Vater mitgegeben. „Auf den Studenten werden ernsthafte Konsequenzen zukommen“, so der Polizeisprecher abschließend.