Waffengesetz: Polizei ermittelt gegen 17-Jährigen



Ein Jugendlicher hatte einen Schlagring dabei.

(ir) Wie die Polizei mitteilte, wollte eine Streifenbesatzung der Mainburger Polizei am Dienstagnachmittag gegen 14:40 Uhr einen 17-jährigen Jugendlichen aus Mainburg einer Personenkontrolle unterziehen.



Als der Teenager dies, bemerkte flüchtete er zu Fuß von den Polizisten. „Während der Flucht warf er einen Gegenstand in ein Gebüsch“, so ein Sprecher der Mainburger Polizei.



Und er fügte hinzu: „Wie sich nach der Ergreifung herausstellte, handelte es sich dabei um einen Schlagring. Dieser stellt einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz dar.“



Der Schlagring wurde von den Polizisten umgehend sichergestellt. „Gegen den 17-Jährigen wird wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz ermittelt“, so der Polizeisprecher abschließend.