Warnmeldung der Polizei



Betrüger rufen bei Senioren an und versuchen mit dem sogenannten „Enkeltrick“ an das Geld potenzieller Opfer zu gelangen. 

(ir) Am gestrigen Freitag sind der Kelheimer Polizei insgesamt vier Fälle von Betrugsversuchen mit der Enkeltrick-Masche bekannt geworden. Zwischen 9:30 Uhr und 13:10 Uhr haben bislang unbekannte Täter Haushalte in Riedenburg, Saal an der Donau, Bad Abbach und Kelheim telefonisch kontaktiert, in denen vorwiegend ältere Menschen wohnen.



Die bislang unbekannten Anrufer gaben sich als Enkel aus und erzählten in zwei Fällen unwahre Geschichten über eine Notlage, weshalb sie dringend Geld benötigten. In den beiden anderen Fällen wurde das Gespräch noch vor einer etwaigen Geldforderung beendet.



„In allen Fällen rochen die aufmerksamen Senioren Lunte, beendeten das Telefonat und verständigten die Polizei“, so ein Polizeisprecher.



Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte folgende Tipps der Polizei:
• Sollte sich bei Ihnen eine Person mit dieser oder einer ähnlichen Vorgehensweise melden, seien Sie misstrauisch und unterrichten Sie bitte im Verdachtsfall sofort die Polizei (Notruf 110). Diese steht Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.
• Übergeben Sie keiner Ihnen unbekannten Person Geld.
• Sprechen Sie unmittelbar mit Ihren nächsten Verwandten beziehungsweise Bekannten über den Vorfall