Weißen Farbabrieb festgestellt

Weißen Farbabrieb festgestellt


 
Eine Frau hatte ihr Auto an zwei Orten abgestellt. Irgendwo wurde es angefahren und beschädigt.

(ir) Eine 45-jährige Frau aus Wolnzach parkte ihren Ford S-Max am Freitag zwischen 6:00 Uhr und 13:15 Uhr in der Lohwindener Straße Höhe auf Hausnummer 5 in Gosseltshausen und am Flitzerberg in Wolnzach. Als sie später zu Hause ankam, musste sie feststellen, dass ihr Wagen an der vorderen linken Stoßstange und am Kotflügel angefahren worden war. „Wo dies genau geschah konnte sie nicht sagen, da sie an mehreren Orten parkte“, so ein Sprecher der Geisenfelder Polizei. Und er fügte hinzu: „An der Stoßstange konnte weißer Farbabrieb festgestellt werden.“ Der bei dem Unfall entstandenen Schaden wurde von der Polizei auf zirka 2.500 Euro geschätzt. „Einen Hinweis auf den Unfallverursacher gibt es nicht“, so der Polizeisprecher abschließend.

Hinweise zu dieser Unfallflucht nimmt die Geisenfelder Polizei unter der Telefonnummer (0 84 52) 7 20-0 entgegen.







Glücklicherweise gab es keine Verletzten

Glücklicherweise gab es keine Verletzten


 
Ein Autofahrer nimmt einer Autofahrerin die Vorfahrt und beide stoßen zusammen. Der Gesamtschaden wurde auf rund 15.000 Euro geschätzt.

(ir) Ein 43-jähriger Autofahrer aus Beilngries wollte am Samstagvormittag gegen 10:45 Uhr von der untergeordneten Kirchstraße in Grampersdorf in die Staatsstraße 2229 einfahren. Dabei übersah er den von links kommenden Pkw einer 49-jährigen Frau aus Denkendorf. „Die Fahrzeuge prallten auf der Fahrbahnseite der Frau zusammen“, teilte ein Sprecher der Beilngrieser Polizei mit.

Anzeige


Und er fügte hinzu: „Am Pkw des Unfallverursachers entstand im Frontbereich ein Schaden von zirka 5.000 Euro.“ Der Schaden am anderen unfallbeteiligten Wagen an der rechten Seite schätzte die Polizei auf zirka 10.000 Euro. „Trotz der stark beschädigten Fahrzeuge wurden die Insassen nicht verletzt“, so der Polizeisprecher abschließend.







Nebenbuhler krankenhausreif geschlagen

Nebenbuhler krankenhausreif geschlagen


 
Bei einem Streit zweier Männer verletzten sie sich gegenseitig. Der Ältere der beiden musste in eine Uniklinik verbracht werden.

(ir) Am Samstagabend gegen 18:30 Uhr traf ein 43-jähriger Mann aus Altmannstein vor einem Verbrauchermarkt in Riedenburg im Landkreis Kelheim auf seinen Nebenbuhler, einen 48-jährigen Mann, ebenfalls aus Altmannstein. Dabei entwickelte sich ein Streit und die beiden Männer schlugen gegenseitig aufeinander ein. Als der 43-Jährigen ausholte und dem 48-Jährigen ins Gesicht boxte, brach er ihm die Nase. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in die Regensburger Uniklinik verbracht.







Fahranfänger stand massiv unter Drogen

Fahranfänger stand massiv unter Drogen


 
Die Polizei kontrollierte einen 20-jährigen Autofahrer und der hatte neben Cannabis auch Kokain konsumiert.

(ir) In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 3:15 Uhr war ein 20-jähriger Autofahrer aus dem südlichen Landkreis Eichstätt in der Nürnberger Straße in Ingolstadt unterwegs. Dort wurde er von einer Verkehrspolizeistreife gestoppt. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Verkehrspolizisten bei dem Fahranfänger drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenschnelltest ergab dann Hinweise auf einen vorangegangenen Kosum von Cannabisprodukten und Kokain.

{
Anzeige


Daraufhin wurde bei dem jungen Mann eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Außerdem werden die zuständigen Fahrerlaubnisbehörden von der Polizei in Kenntnis gesetzt, um weitere fahrerlaubnisrechtliche Maßnahmen einzuleiten. Neben einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro und zwei Punkten in Flensburg muss sich der junge Mann auf ein Fahrverbot einstellen.







Kokser (23) aus Verkehr gezogen

Kokser (23) aus Verkehr gezogen


 
Die Polizei stoppte einen jungen Autofahrer. Und der wird jetzt ganz schön hart bestraft.

(ir) In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1:15 Uhr war ein 23-jähriger Autofahrer aus Ingolstadt im Stadtgebiet unterwegs. Auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Ingolstadt-Nord wurde er von einer Streife der Ingolstädter Verkehrspolizei gestoppt. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Streifenbeamten bei dem jungen Autofahrer körperliche Ausfallerscheinungen fest. Nachdem die Polizeibeamten vorangegangenen Drogenkonsum vermuteten, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser bestätigte den Verdacht:

Anzeige


Der 23-Jährige hatte vorher Kokain konsumiert. Die Polizisten nahmen den Autofahrer mit zur Blutentnahme und stoppten seine Weiterfahrt. Neben einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro und zwei Punkten in Flensburg muss sich der junge Mann auf ein Fahrverbot einstellen. Außerdem werden die zuständigen Fahrerlaubnisbehörden in Kenntnis gesetzt, um weitere fahrerlaubnisrechtliche Maßnahmen einzuleiten.







 

Zum Seitenanfang