Notorische Schwarzfahrerin (28) erwischt


 
Weil eine Frau ständig ohne Führerschein Auto fährt, wurde jetzt ihr Fahrzeug beschlagnahmt.

(ir) Eine 28-jährige BMW-Fahrerin aus Schrobenhausen fiel am Montagnachmittag gegen 13:10 Uhr in der Rettenbacher Straße in Aresing einer Zivilstreife der Schrobenhausener Polizei auf. Den Polizeibeamten war zuvor schon bekannt, dass die Frau keinen Führerschein besitzt. „Sie war deshalb in letzter Zeit wiederholt aufgefallen und zur Anzeige gebracht worden“, teilte ein Sprecher der Schrobenhausener Polizei mit. Und er fügte hinzu: „Auch in diesem Fall hat die Fahrt ohne Führerschein für die Schrobenhausenerin strafrechtliche Folgen.“

Anzeige


Da die 28-Jährige offensichtlich unbelehrbar ist und laut Polizei weiter die Gefahr besteht, dass sie ohne Führerschein fahren wird, ordnete die Ingolstädter Staatsanwaltschaft die Sicherstellung ihres Autos zur Vorbereitung der Einziehung an. Der BMW der 28-Jährigen wurde dann abgeschleppt und bei der Schrobenhausener Polizei abgestellt.







Wem gehören die Fahrräder?


 
Die Polizei fand mutmaßlich gestohlene Fahrräder auf. Jetzt werden die Eigentümer gesucht.

(ir) Ein Verkehrsteilnehmer teilte der Schrobenhausener Polizei am Samstag gegen 17:20 Uhr mit, dass er mehrere Fahrräder in einem Gebüsch neben der B300 bei Waidhofen entdeckt habe. Vor Ort konnte eine Polizeistreife in dem genannten Gebüsch insgesamt fünf zum Teil neuwertige Fahrräder auffinden.

„Die Abfrage der Rahmennummern führte bislang zu keinem Treffer im Fahndungsbestand“, teilte ein Sprecher der Schrobenhausener Polizei mit. Und er fügte hinzu: „Aufgrund der Auffindesituation ist davon auszugehen, dass hier Diebesgut zum Abtransport bereitgelegt wurde.“ Die Polizei vermutet, dass die Eigentümer das Fehlen ihrer Fahrräder möglicherweise noch gar nicht bemerkt haben könnten.

Anzeige


Wem gehören die Fahrräder?

Es handelt sich um folgende Fahrräder:
1. Silbernes Kinder-Mountainbike der Marke CUBE
2. weißes Mountainbike der Marke SERIOUS
3. schwarzes Damenrad der Marke ALU-REX
4. bronze-farbiges Damenrad, der Marke GÖRICKE
5. weißes Mountainbike der Marke GIANT

Die Eigentümer der Räder werden gebeten, sich bei der Schrobenhausener Polizei unter der Telefonnummer (0 82 52) 89 75-0 zu melden.







Cabrio massiv angefahren


 
Während ein Mann in einem Schrobenhausener Discounter einkaufen war, wurde sein Auto angefahren. Der Verursacher ist flüchtig.

(ir) Ein 69-jähriger Cabrio-Fahrer aus Altomünster stellte am Freitag gegen 16:45 Uhr seinen weißen Audi A5 mit Dachauer Kennzeichen auf dem Parkplatz eines Discounters in der Pöttmeser Straße in Schrobenhausen ab. Als der nach seinem Einkauf gegen 17:05 Uhr wieder zu seinem Wagen kam, stellte er fest, dass er massiv beschädigt worden war. So wurde sein hinterer rechter Kotflügel auf eine Länge von 70 Zentimeter so deformiert, dass teilweise das Blech aufgerissen war. Der unbekannte Verursacher flüchtete vom Unfallort.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Schrobenhausener Polizei unter der Telefonnummer (0 82 52) 89 75-0 zu melden.







Betrunkene (65) fährt Auto an


 
Zur Mittagszeit hatte eine Frau schon fast drei Promille intus.

(ir) Eine 65-jährige Audi-Fahrerin aus Schrobenhausen touchierte am Freitagmittag gegen 12:15 Uhr mit ihrem roten Fahrzeug auf einem Supermarktparkplatz in der Rinderhofer Breite in Schrobenhausen das Auto einer anderen Kundin. „Beide waren sich über die Schadensabwicklung zunächst einig und es wurde keine Polizei gerufen“, teilte ein Sprecher der Schrobenhausener Polizei. Und er fügte hinzu: „Zuhause dann plagte der Geschädigten dann doch ihr Gewissen und sie teilte der Schrobenhausener Polizei das Ganze doch noch mit.“

Anzeige


Außerdem gab die Geschädigte gegenüber der Polizei an, bei der Unfallverursacherin Alkohol gerochen zu haben. Als eine Polizeistreife bei der 65-jährigen Unfallverursacherin nachschaute und einen Atemalkoholtest durchführte, brachte es die Unfallverursacherin auf einen Wert von 2,8 Promille. Da die betrunkene Frau den Polizisten sagte, nach dem Unfall bei sich zu Hause Alkohol getrunken zu haben, musste sie die Polizeibeamten zur Dienststelle begleiten, wo ihr von einem hinzugerufenen Arzt zwei Blutentnahmen in zeitlichem Abstand entnommen wurden. Den Führerschein musste die 65-Jährige dann trotzdem gleich abgeben.







Schrobenhausener (52) mit 1,3 Promille gestoppt


 
Die Polizei kontrollierte einen Autofahrer. Und der hatte am Nachmittag schon zu viel intus.

(ir) Ein 52-jähriger Ford-Fahrer aus Schrobenhausen war am Montag gegen 16:40 Uhr auf dem dortigen Mitterweg unterwegs. Dort wurde er von einer Streife der Schrobenhausener Polizei gestoppt. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizeibeamten dann fest, dass der 52-Jährige deutlich alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. „Der Mann musste sein Auto stehen lassen und seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben“, so ein Sprecher der Schrobenhausener Polizeiinspektion. Und er fügte hinzu: „Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.“







Zum Seitenanfang