Handy aus Laden-Büro gestohlen


 
Eine Frau soll in einem Neuburger Geschäft ein Smartphone geklaut haben. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

(ir) Aus einem Büroraum in einem Verkaufsgeschäft am Neuburger Schrannenplatz wurde am Montagnachmittag gegen 13:50 Uhr ein dort abgelegtes Mobiltelefon gestohlen. „Ein Taterdacht richtet sich gegen eine Frau, die sich zu diesem Zeitpunkt im Geschäft aufhielt“, teilte ein Sprecher der Neuburger Polizei mit. Und er fügte hinzu: „Der Wert des entwendeten Handys beträgt zirka 300 Euro.“

Anzeige


Bei der Tatverdächtigen soll es sich um eine zirka 160 Zentimeter große Frau mit schwarzen Haaren und Zöpfen gehandelt haben. Die Frau hatte eine helle Tasche mit rosa Bommeln dabei.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Neuburg unter der Telefonnummer (0 84 31) 67 11-0 entgegen.







Bikerin (28) stürzt nach Überholmanöver


 
Eine Motorradfahrerin verliert bei Ehekirchen die Kontrolle über ihre Maschine, schleudert quer über die Fahrbahn und wird dabei verletzt.

(ir) Eine 28-jährige Motorradfahrerin aus Augsburg war am Sonntagmittag gegen 12:05 Uhr auf der Staatsstraße 2035 in Richtung Neuburg unterwegs. Nach dem Ortsausgang von Ehekirchen überholte sie ein vorausfahrendes Auto. Als die Bikerin nach dem Überholvorgang wiedereinscherte, geriet sie in einer Linkskurve mit ihrer Maschine in den Seitenstreifen.

Anzeige


Als sie dann gegenlenkte, stürzte sie von ihrem Motorrad und schleuderte quer über die Fahrbahn in ein angrenzendes Feld. „Bei dem Unfall wurde die Frau mittelschwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht“, teilte ein Sprecher der Neuburger Polizei mit. Und er fügte hinzu: „Es entstand ein Sachschaden von zirka 2.500 Euro.“







Gegen geparktes Auto geprallt


 
Ein Autofahrer fährt in Neuburg gegen ein parkendes Auto und verletzt sich dabei leicht.

(ir) Am Samstagnachmittag gegen 15:00 Uhr fuhr ein 44-jähriger Autofahrer auf der Grünauer Straße in Neuburg stadtauswärts. „Dabei prallte er gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw und verletzte sich dabei leicht“, teilte ein Sprecher der Neuburger Polizeiinspektion mit. Und er fügte hinzu: „Es entstand ein Schaden von zirka 5.000 Euro.“







Haftbefehl für verstorbene Ehefrau


 
Ein betagter Mann erhielt einen betrügerischen Brief an seine bereits verstorbene Ehefrau. Darin wurde ein Geldbetrag gefordert. Die Tochter des Mannes erkannte die Masche.

(ir) Ein 83-jähriger Mann aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen erhielt einen Brief, der an seine bereits vor knapp zwei Jahren verstorbene Ehefrau adressiert war. Darin befand sich ein Haftbefehl, in dem eine größere Geldstraße gefordert beziehungsweise eine Ersatzfreiheitsstrafe angedroht wurde. „Der Geschädigte wurde aufgefordert sich telefonisch unter einer bestimmten Nummer zu melden“, so ein Sprecher der Neuburger Polizei. Und er fügte hinzu: „Die Tochter des Geschädigten erkannte jedoch diese Betrugsmasche und erstattete Anzeige.“







Raubüberfall auf Spielhalle


  
Letzte Nacht überfiel eine unbekannte Person eine Spielhalle in Neuburg und flüchtete mit Bargeld aus der Wechselkasse. Verletzt wurde niemand.

(ir) Eine Person mit einer Sturmhaube und einem Messer betrat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 2:45 Uhr eine Spielhalle in der Münchener Straße in Neuburg. „Der oder die Unbekannte bedrohte dabei mit dem Messer eine Mitarbeiterin, die kurz vor Schließung des Lokals gerade mit Aufräumarbeiten beschäftigt war und forderte die Herausgabe von Bargeld“, so ein Sprecher der Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Anzeige


Und er fügte hinzu: „Das ausgehändigte Bargeld packte die unbekannte Person in eine mitgeführte helle Stofftasche und flüchtete in unbekannte Richtung aus dem Lokal.“ Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet, an der sich Streifenwagen der Neuburger Polizei sowie benachbarten Dienststellen beteiligten. Doch die Suche nach der flüchtigen Person blieb erfolglos.

Die flüchtige Person wurde folgendermaßen beschrieben: Sie ist zirka 160 bis 170 Zentimeter groß und hat eine stämmige Figur. Sie war mit einer dunklen Jacke, einer hellen Hose und weißen Schuhen bekleidet. Außerdem war sie mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert. Sie hatte ein Messer und eine helle Stofftasche bei sich und sprach gebrochen Deutsch.

Anzeige


Die Ingolstädter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die in der Nacht zur relevanten Zeit im Umfeld des Tatorts verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben oder sonst Hinweise zu der beschriebenen Person oder zur Aufklärung der Tat geben können werden gebeten, sich bei der Kripo unter der Telefonnummer (08 41) 93 43-0 zu melden.







Zum Seitenanfang