Mehrere Schwerverletzte nach Unfall auf Autobahn


 
Eine Fahranfängerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und ein ihr nachfolgender BMW-Fahrer krachte in ihren Wagen.

(ir) Eine 21-jährige BMW-Fahrerin aus Regensburg fuhr am Freitagabend auf der A 93 in Richtung Regensburg. Kurz vor der Anschlussstelle Wolnzach geriet sie gegen 19:10 Uhr aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn ins Schleudern, prallte in die rechte Leitplanke und anschließend gegen die Mittelleitplanke. Auf dem linken Fahrstreifen blieb ihr Pkw dann liegen. Ein ihr nachfolgender 32-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Altötting erkannte die Unfallstelle zu spät und prallte in das Unfallfahrzeug der 21-Jährigen.



Die junge Frau aus Regensburg wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der zweite BMW war mit vier Personen besetzt. Der Fahrer und seine 34-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Im Fond des Fahrzeugs zog sich ein 60-Jähriger schwere und eine 24-Jährige leichte Verletzungen zu. Die Verletzten wurden nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Anzeige


Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wurde von der Polizei auf rund 18.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die Autobahn in Richtung Regensburg komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.