Gescheiterter Überholvorgang


 
Weil eine Autofahrerin einen Faschingswagen nicht überholt, setzt ein 22-Jähriger zum Überholen an und übersah, dass eine hinter ihm Fahrende bereits im Überholvorgang ist.

(ir) Am Montagnachmittag gegen 13:00 Uhr fuhr eine 47-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Eichstätt auf der Staatsstraße 2035 hinter einem Faschingswagen her. Hinter der Frau fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw. Laut Polizei folgte den beiden Fahrzeugen wiederum eine 48-jährige Autofahrerin in der Kolonne. Da die direkt hinter dem Faschingswagen fahrende Autofahrerin nicht überholte, entschloss sich der 22-Jährige zu einem Überholvorgang.

Anzeige


Dabei übersah er die von hinten bereits überholende 48-jährige Autofahrerin und kollidierte mit ihr. Zuletzt fuhr der 22-Jährige noch auf das Heck des Faschingswagens auf. „Nachträglich machte die 48-jährige Fahrzeugführerin Verletzungen an der Schulter geltend, sie begab sich selbständig in ärztliche Behandlung“, so ein Sprecher der Neuburger Polizei. Und er fügte hinzu: „An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 5.500 Euro.“