Geisenfelder (23) hat sich nicht mehr im Griff


 
Erst klettert ein Mann im Alkoholrausch eine Zeltstange hoch und stürzte dann auf eine Frau. Anschließend greift er die Security an.

(ir) Auf einer Veranstaltung am Lorenzisee in Geisenfeld kletterte in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 1:00 Uhr ein 23-jähriger Betrunkener aus Geisenfeld eine Zeltstange empor und stürzte dann mit dieser um. Dabei prallte er auf eine 23-jährige Frau aus Geisenfeld, die leicht am Hinterkopf verletzt wurde. Als der Sicherheitsdienst der Veranstaltung die Personalien des betrunkenen Mannes aufnehmen wollte, schubste er einen der Security-Mitarbeiter zu Boden. Ein 21-jähriger Wachmann wurde dabei ebenfalls leicht verletzt. Die Geisenfelder Polizei ermittelt jetzt gegen den 23-jährigen Geisenfelder wegen Körperverletzung.







Jugendlicher (17) schlägt auf Volksfest zu


 
Gleich zweimal wurde ein Jugendlicher auf dem Wolnzacher Volksfest mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Körperverletzung.

(ir) Am Sonntagnachmittag wurde bei der Geisenfelder Polizei eine Körperverletzung angezeigt, die sich in der Nacht zuvor am Wolnzacher Volksfest ereignete hatte. Dabei schlug am Samstagabend zwischen 23:30 Uhr und 23:50 Uhr ein 17-Jähriger einem 16-Jährigen zweimal mit der Faust ins Gesicht. „Durch die Schläge, die laut Einlassung des Geschädigten grundlos erfolgten, erlitt er eine Prellung“, teilte ein Sprecher der Geisenfelder Polizei mit.

Anzeige


Und er fügte hinzu: „Sowohl der Täter als auch der Geschädigte stammen aus Wolnzach.“ Die Geisenfelder Polizei ermittelt jetzt wegen Körperverletzung gegen den Jugendlichen. Außerdem wurde gegen den 17-Jährigen ein Betretungsverbot für die Dauer des Wolnzacher Volksfestes verhängt.







Wurde der Sonnenschirm geklaut?


 
Zwei Betrunkene laufen mit einem großen Sonnenschirm durch Geisenfeld. Die Polizei stellte den Schirm sicher, weil sie vermutet, dass es sich um Diebesgut handelt.

(ir) Einer Polizeistreife der Geisenfelder Polizei fielen am Sonntagmorgen gegen 5:45 Uhr zwei Männer auf, die im Bereich der Augsburger Straße Ecke Fuchsbüchlerkellerstraße in Geisenfeld unterwegs waren. Die beiden hatten einen größeren, blauen Sonnenschirm dabei. Die beiden Männer aus Geisenfeld im Alter von 23 und 26 Jahren waren für die Polizisten erkennbar alkoholisiert. „Der 23-Jährige behauptete, dass ihm der Schirm gehöre, war aber wenig glaubhaft erschien“, so ein Sprecher der Geisenfelder Polizei, die daraufhin den Sonnenschirm im geschätzten Wert von mehreren hundert Euro sichergestellte. Jetzt sucht Polizei nach dem rechtmäßigen Eigentümer des Schirms.

Hinweise dazu nimmt die Geisenfelder Polizei unter der Telefonnummer (0 84 52) 7 20-0 entgegen.







Ermittlungen gegen 16- und 18-Jährigen


 
Nachdem ein junger Mann einen Jugendlichen beleidigt hatte, bekam er mehrere Faustschläge ins Gesicht.

(ir) Nachdem ein 18-jähriger Heranwachsender aus Rohrbach am Samstagabend gegen 21:00 Uhr einen 16-jährigen Jugendlichen aus Geisenfeld auf dem Wolnzacher Volksfest beleidigt hatte, schlug ihm der Geisenfelder mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Der 18-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen an der rechten Kopfhälfte. „Eine sofortige ärztliche Behandlung war aber nicht notwendig“, so ein Sprecher der Geisenfelder Polizei. Und er fügte hinzu: „Der 16-Jährige war vor Eintreffen der Polizei bereits geflüchtet, konnte jedoch von Zeugen identifiziert werden.“ Den Schläger erwartet jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung, gegen den 18-Jährigen ermittelt die Polizei wegen Beleidigung.







Wirklich dumm gelaufen


   
Erst pöbelt ein Volksfestbesucher andere Leute an und bei der polizeilichen Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Inzwischen ist er im Gefängnis.

(ir) Drei junge Männer, die auf dem Wolnzacher Volksfest offensichtlich zu stark dem Alkohol zugesprochen hatten, pöbelten am Freitagabend gegen 23:20 Uhr mehrere Volksfestbesucher an. Daraufhin wurde ihnen von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes ein Platzverweis für das Volksfestgelände erteilt. Da die Betrunkenen dem dieser Maßnahme nicht einsahen, verständigte der Sicherheitsdienst die Polizei. Als eine Polizeistreife die Pöbler überprüften, stellte sich bei einem 32-jährigen Mann aus Großmehring heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Anzeige


Die Polizisten erklärten dem Mann die Festnahme und er wurde mit zur Polizeidienststelle genommen. Auf dem Weg dorthin skandierte der Mann noch Hitler-Grüße. Dazu wurde von den Polizeibeamten eine gesonderte Anzeige erstattet. „Nachdem der Mann seinen Rausch in der Zelle der Polizeiinspektion Geisenfeld ausgeschlafen hatte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert“, so ein Polizeisprecher. Vom Markt Wolnzach wurde gegen seine beiden Begleiter ein Betretungsverbot für die Dauer des Volksfestes erwirkt.







Zum Seitenanfang